Kunstwerke zum Beginn der Bilderreise 

Themetal hat sich von den Forschungsabenteuern zu diesem Gemälde inspirieren lassen. Leider ist es schöner als mein Kram, also sehe ich keine andere Möglichkeit, als es hier an den Anfang zu stellen, um einen ihm gebührenden würdevollen Platz zu finden. Wer bislang geglaubt hatte, einen preußischen Leutnant der Kavallerie könne man nur im schneidigen Krakelstil darstellen, darf sich fortan getäuscht sehen. T-Frees Zeichnung zeigt, wie viel Animegeschmeidigkeit sich mit akkurater Haltung verträgt. Ich bin selbstverständlich gebührend beeindruckt.  Ja, er sieht zum Fürchten aus. Und genau so ist die Figur des Leutnant von Mackwitz auch gemeint. Skydeas Version eines Schnappschnusses des Kavalleristen während einer Lorenfahrt fängt den schrecklichen Wesenskern hervorragend ein.
Gizmo versteht es, auf denkbar einfachste Art auszudrücken, mit welcher Geistesverfassung ein echter preußischer Leutnant den Manöverbefehl "Teezubereitung!" ausführen lässt. Groogokk stellt klar: Helden haben Unterleiber. Angesichts dieser gelungenen Visualisierung kann ich mich mit diesem zunächst befremdlichen Gedanken sogar anfreunden.

Aus dem Spiel

Die Zukunft rußt. / Die neue Zeit rast fortschrittsgetrieben dahin. Man muss sich eilen, um Schritt zu halten. / Wenn der Untertan noch seinen Platz kennt, ist Leutnant von Mackwitz in seinem Element.

 

Üble Strolche hüllen sich gewohnheitsmäßig in panzerndes Blech. / Es reicht zwar nicht, nur die technischen Errungenschaften meistern zu können, um das Abenteuer zu bestehen, aber es hilft. / Feinster Zeichentrick trifft auf erschütternde Dramatik: Fleißige Erkunder werden mit solchen Filmchen für erreichte Zwischenziele belohnt.

 

Zeichnungen

 

 

 Animation

 

Auf ihrer Reise ins All finden die Helden allerlei Hochtechnologie, unter anderem zahlreiche Waffen, die Leutnant von Mackwitz liebend gern ausprobiert. Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Animation für das Kampfsystem.