(Screenshots, Zeichnungen)

 

Carnys wirft einen Blick auf Gisulf, der auch dessen bewerbungs-fototaugliche Schmeichelseite zum Vorschein kommen lässt. Aber wer den erfahrensten Abenteurer ganz Wolfenhains nicht ebenso sieht, ist ja eh nur ein ahnungsloser Grünschnabel.

 

Düstere Kavernen geben nur so viel von ihren Geheimnissen preis, wie der Spieler zu erkunden wagt. / Glücklicherweise sind die Helden selbst ganz gut darin, auch anderen brenzlige Situationen zu bereiten, falls die Bewohner der Tiefen einmal etwas gegen Eindringlinge haben sollten. / Mit Herausforderungen wird nicht gegeizt. Ich schrecke selbst davor nicht zurück, dem Spieler ausgefuchste Schnick-Schnack-Schnuck-Fertigkeiten abzuverlangen. Wer das Spiel nicht kennt, kann schon einmal umfangreiche Regelbücher wälzen.

 

Die Spielwelt ist recht urwüchsig. Die wenigen menschlichen Ansiedlungen sind nur über ein paar raue Pfade verbunden. Wenn also folglich viel Natur zu sehen sein wird, sollte die dann wenigstens etwas hermachen. / Die Sitten sind derb, die Gefahren der tiefen Wälder groß. Darum sollte man tunlichst darauf achten, nur in Begleitung götterfürchtiger Krieger zu reisen. Aber wie eine normale Reisegruppe wirken die hier eigentlich kaum. / Echte Abenteurer schnalzen mit der Zunge, alle anderen können gleich entnervt aufgeben. Die wahren Schätze sind von oft mächtigen Fallen umkränzt. Hier braucht man nicht nur ein ruhiges Händchen, sondern auch Köpfchen, um sich seinen Weg zu den Kostbarkeiten zu bahnen.

 

Damit die Spielwelt nicht nur Kulisse, sondern auch etwas zum bespielen ist, darf beispielsweise gekraxelt werden. / Manche Häuser enthalten nicht nur Tisch und Stuhl, sondern auch hölzerne Wunderwerke der Technik; manchmal auch auf Kosten von Tisch und Stuhl. / Ein Hausherr, der auf sich hält, schützt sein Heim natürlich mit einem Giebelkreuz. Grund dazu hat er allemal, denn die Welt ist ein sehr gefährlicher ... aber das sagte ich glaube ich schon an anderer Stelle.

 

Erzittert, Wogen! Echte Helden befahren euch! Und damit die Angst nicht einseitig verteilt wird, hält die See auch ein paar Schrecken für die Gefährten bereit. / Verwirrung macht sich breit, wenn heikle Rätsel auf Heldenhirne treffen. Und bei diesem ist wirklich alles dabei, sogar Mathe. / Der Finstermann hält seine Lichtung für entschieden übervölkert. Mir gefällt's.

 

Fachwerk, Wachen und ein bisschen Dreck - so hat eine Fantasystadt zu sein, die sich dem Klischee um den Hals wirft. / Abenteuern macht hungrig. Zum Glück steht ein Grill im Geröll. / Beute macht man, weil es Märkte gibt.

 

Schattenwerfende Gestalt auf Symbolgrund vor eigentümlicher Gerätschaft signalisiert dem erfahrenen Abventeuerer Hinreichendes. / Übersichtliche Stadt am Fluss. / Waldspaziergang mit Folgen.

 

Gestelzte Wohnweise. / Auge in Auge mit dem Rindvieh ... / Waldeslust beflügelt die Gesundheit, und wenn nicht, gibt es was auf die Kinnlade.

    ___

Ein Hausbau ohne finalen Bearbeitungsschritt, damit für die Vollversion auch noch etwas zum Gucken übrigbleibt. / Ich kann pixeln und habe einen Fußfetisch. / Tipp eines Kenners: Immer nur eine Waffe auf einmal beschmaddern, sonst dauert die Reinigung doppelt so lange. / Zum Glück hat Gisulf eine Hochguckpose, sonst würde er das gar nicht sehen. / Die kleinsten Bilder kommen ans Reihenende.

 

 
Mit diesen Gestalten bekommen es die Helden unter anderem zu tun; natürlich nicht mit allen auf einmal, dann würde es auf dem Bildschirm doch etwas voll. Und wer erkundungsfreudig genug durch die Spielwelt stapft, entdeckt womöglich sogar alle Personen. Einige ziehen durchaus extravagante Behausungen und Aufenthaltsorte vor und wollen erst einmal aufgestöbert werden.
 

 Skizzen:

 

Ein kleiner Vergleich:

Skizze Spielgrafik Und hier der große Bruder.

 

Gegneranimationen gibt es natürlich nicht im Spiel, sondern nur hier in der Werbung: